Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Spenden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen,
aufgeschreckt durch Forschungsergebnisse und sich überschlagende Nachrichten aus aller Welt zum Thema Klimaveränderung sind wir zum Schluss gekommen, dass die Moorburgtrasse nicht gebaut und das Kohlekraftwerk Moorburg nicht in Betrieb gehen darf.
Diese wie uns durchaus bewusst ist ambitionierte Zielsetzung lässt sich nur mit großem Zeitaufwand und Einsatz von finanziellen Mitteln für Flugblätter, Plakate, Aufkleber, Prozesskosten, Website, Telefon- und evtl Fahrkosten in den Bereich des Realistischen rücken.
Wir wissen, dass die Mehrheit der Hamburger Bevölkerung gegen das Kohlekraftwerk und sich den daraus erwachsenden Gefahren bewusst ist.
Für alle, die uns unterstützen wollen und können, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet. Auch mit kleinen Beträgen unterstützt Du den Widerstand gegen die Moorburgtrasse und das KoKW Moorburg. 
Wir garantieren für die ausschließliche Verwendung der eingehenden Spenden für den vorgenannten Zweck. Die verbleibenden finanziellen Mittel auf dem Spendenkonto nach einer Stilllegung des Kraftwerks werden wir an den BUND überweisen.

Mit freundlichen solidarischen Grüßen 

Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Spendenkonto der Initiative:

Claudia Bretschneider
Cronbank
Ktonr.:2 79 63 09
BLZ: 505 300 00

IBAN: DE13 5053 0000 0002 79 63 09
BIC: GENODE51CRO

(Bitte als Betreff angeben: Moorburgtrasse-stoppen. Da wir kein Verein sind und somit auch nicht gemeinnützig, können wir keine Spendenquittungen ausstellen.)

Doppelt freuen wir uns sogar, wenn finanzielle Spenden uns auf eine andere Art erreichen: als Wechselprämie.


Wenn Du zu einem der von uns und vielen anderen Umweltschutzinitiativen empfohlenen Stromanbietern wechselst und die entsprechende Vertriebs-ID oder Moorburgtrasse stoppen als Kontakt angibst, dann überweisen uns die Anbieter eine Wechselprämie auf unser Spendenkonto!

Der Suttnerblog hat berechnet, daß echter Ökostrom in 2012 sogar günstiger ist als der Kohle- und Atomstrom von Vattenfall! HIER für die Vergleichsrechnung klicken.

Und das unterstützt uns doppelt: denn jeder, der Tschüss Vattenfall/EON/EnBW/RWE sagt, bringt uns alle einem echten Energiewandel in diesem Land näher!

Unsere jeweilige Vertriebs-ID bei den allgemein anerkannten Ökostrom-Erzeugern:

EWS Schönau: 225468
Greenpeace Energy: VP0161
Hamburg Energie:   BIMS 0111
Lichtblick: Kooperationsvertrag Nr. 401219
Naturstrom: VP-483 (geht auch online)

Den Stromanbieter zu wechseln ist ganz einfach. Alle Haushalte, Geschäfte und Betriebe mit eigenem Stromzähler können ihren Stromanbieter frei wählen. Es gibt weder Wechselkosten noch wird die Stromversorgung unterbrochen.
Zwei Schritte, um Tschüss zu sagen:

1. Neuen Stromanbieter aussuchen

Es gibt viele ÖKO-Strom Tarife im Strommarkt. Aber diese sind insofern eine „Mogelpackung“, weil sie von Erzeugern stammen, die neben dem Ökostrom auch Strom aus konventioneller Energieerzeugung, d.h. Atomstrom und/oder Kohlestrom anbieten.
Um auf der sicheren Seite der 100% regenerativen Erzeugung zu sein, empfehlen wir folgende fünf Anbieter:
Bei HH Energie gilt die Einschränkung: Im Sinne des Klimaschutzes ist nur der Tarif „Horizont“ mit den anderen Anbietern vergleichbar, da HH Energie für seine anderen Tarife den Strom nur einkauft und keine eigenen Kapazitäten aufbaut.

2. Vertrag ausfüllen und fertig
Den neuen Vertrag bekommen Sie online oder können ihn telefonisch anfordern. Alle für den Vertrag erforderlichen Informationen entnehmen Sie einfach Ihrer letzten Stromrechnung. Nachdem Sie den neuen Vertrag ausgefüllt und abgeschickt haben, erledigt Ihr neuer Stromanbieter alles weitere und kündigt auch für Sie bei Vattenfall.
Innerhalb kurzer Zeit wird sich der neue Stromanbieter zur Bestätigung bei Ihnen melden.

Entscheidungshilfen:

Ökostrom Hotline
Die kostenfreie Ökostrom-Hotline beantwortet Fragen zu den vier Ökostromanbietern Naturstrom, Lichtblick, Greenpeace Energy und Elektrizitätswerke Schönau: 0800- 762 68 52 (Werktags 9- 17 Uhr)

Strompreis-Vergleich
Ökostrom ist oft preiswerter als der Strom der Atomkonzerne. Auch wenn er teurer ist - Sie fördern damit erneuerbare Energie und sparen sich und dem Rest der Welt langfristig die teuren Folgeschäden von Atom- und Kohlestrom. Vergleichen Sie jetzt die Angebote verschiedener Ökostromanbieter mit dem Strompreisrechner von www.naturvolt.de: