Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Freitag, 22. Juni 2012

Einweihung des KEBAPmobils am Sonntag, den 01.07.

KulturEnergieBunkerAltonaProjekt: Einweihung des KEBAPmobils am Sonntag, den 01.07.:


Hallo liebe AnwohnerInnen der Schomburgstraße und alle an KEBAP Interessierte,

wir laden Euch herzlich ein, am 1.7. von 15.00 - 22.00 Uhr das KEBAPmobil am Bunker Schomburgstraße offiziell mit uns einzuweihen.
Damit eröffnen wir unsere kleine Veranstaltungsreihe mit jeweils unterschiedlichen Gruppen, die in ihren Ansätzen mit KEBAP inhaltliche und aktive Überlappungen haben.

Den Start machen KEBAP & TransitionTown Hamburg 


mehr erfahren

Der Suttnerpark blüht auf

In der MOPO erschien ein schöner Artikel über die Ursprünge und die Entwicklung des "Freundeskreis Suttnerpark". Natürlich gibt es dazu im Suttnerblog auch einen lesenswerten Beitrag.

Freitag, 15. Juni 2012

Workshop: Klimaschutz von unten am Dienstag, 19. Juni 2012

Workshop: Klimaschutz von unten, Dienstag, 19. Juni 2012, 18:30 bis 21:30 Uhr
Ort:  Bürgertreff Altona-Nord, Gefionstr. 3
Der Eintritt ist frei, ohne Anmeldung.

Inhalt:
Politik und Wirtschaft liegen weit hinter den notwendigen Veränderungen für Klimaschutz zurück. Umso wichtiger sind Projekte von Bürgerinnen und Bürgern, die echte Veränderungen vor Ort ins Leben rufen. Sie machen Klimaschutz, oft mit einer starken Verbindung zu sozialen Fragen und alternativen Wirtschaftlichkeitsmodellen. Im Workshop gehen die TeilnehmerInnen mit vier Hamburger Initiativen auf die Suche nach deren „Erfolgsfaktoren“. Welchen Weg sind sie von der Idee bis heute gegangen? Welche Klippen galt es zu meistern und wie haben sie es geschafft? Was ist daraus auf andere Projekte übertragbar?

Von und mit den Initiativen:
KEBAP KulturEnergieBunkerAltonaProjekt e.V.
Umsonstladen Stresemannstraße, Arbeitskreis Lokale Ökonomie 
Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten, Genossenschaft
HVV Umsonst 

Mehr Infos und Flyer zum download HIER



Dienstag, 5. Juni 2012

Veranstaltung „The True Cost of Coal“ am 14.6. in Hamburg

Die Infotour „The True Cost of Coal“ macht am 14.6. 2012 Station in Hamburg.

20:00 Uhr - Gängeviertel, Valentinskamp 39

Hintergrund:
Das Beehive Collective, ein Graswurzelnetzwerk aus Maine, kämpft gegen den Kohleabbau in den Appalachen mit seinen verheerenden Auswirkungen. Sie touren seit über 10 Jahren durch die ganze Welt und schaffen es mit ihrer „story-based education strategy“, komplexe Zusammenhänge verständlich zu machen.

Jetzt starten wir gemeinsam eine Infotour durch Deutschland, bei der das Beehive Collective anhand eines großen Mosaikposters den Kohleabbau im Osten der USA und den Widerstand dagegen zeigen. Darüber hinaus berichten Waldbesetzer_innen aus dem Hambacher Forst über die Besetzung und ihre Pläne. Außerdem werden die diesjährigen Klimacamps im rheinischen Braunkohlerevier und in der Lausitz sowie das Dürener Hausprojekt, die Werkstatt für Aktionen und Alternativen, vorgestellt.

Mehr Infos unter www.ausgeco2hlt.de/the-true-cost-of-coal