Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Freitag, 6. Januar 2012

UNSER HAMBURG –UNSER NETZ: Volksentscheid ist beantragt

UNSER HAMBURG – UNSER NETZ beantragt Volksentscheid um die Energienetze .
 
Die Hamburgerinnen und Hamburger können mit der nächsten Bundestagswahl, voraussichtlich im September 2013, selbst über die vollständige Übernahme der Hamburger Strom-, Gas- und Fernwärmenetze
in die Öffentliche Hand entscheiden.

Heute beantragen die Vertrauenspersonen der Volksinitiative UNSER HAMBURG –UNSER NETZ Manfred  Braasch  (BUND  Hamburg),  Theo  Christiansen  (Diakonie  und  Bildung,  Ev.-Luth. Kirchenkreis   Hamburg-Ost)   und   Günter   Hörmann   (Verbraucherzentrale   Hamburg)   die Durchführung des Volksentscheids beim Hamburger Senat. Die Hamburger Bürgerschaft hat das mit  116.197  Unterschriften  erfolgreiche  Volksbegehren  vom  Juni  2011  nicht  bis  Mitte Dezember angenommen. Mit dem heutigen Antrag für den Volksentscheid am Tag der nächsten Wahl entspricht die Initiative fristgerecht den Regelungen der Hamburger Verfassung und des Volksabstimmungsgesetzes.

Hier findest Du die vollständige Pressemitteilung. 

Folgende Organisationen gehören zu den Initiatoren von „UNSER HAMBURG – UNSER NETZ“:
attac Hamburg, BUND-Landesverband Hamburg e.V., Diakonie u. Bildung des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-Ost, Initiative „Moorburgtrasse stoppen!“, Robin Wood, Verbraucherzentrale Hamburg e.V.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen