Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Samstag, 28. Mai 2011

Anti-Atom-Demo: Atomkraft: Schluss! 28.5.2011

Redebeiträge von:
- Manfred Braasch, BUND
- Roman Denter, Attac Deutschland
- Luise Neumann‐Cosel, X Tausend mal quer
- Hannah Heyenn, Block Brokdorf
- Wolfgang Ehmke, BI Lüchow‐Dannenberg
Band LE FLY
- Wiebke Hansen, Unser Hamburg - Unser Netz
- Angela Banerjee, Moorburgtrasse-stoppen!

Sonntag, 15. Mai 2011

Ohne Systemwechsel keine Energiewende!

Systemkritischer Anti - Vattenfall - Block
bei der nächsten Anti - AKW - Demo
am Sa. 28.5.
- 11:30 am Jungfernstieg

Unser Motto und Fronttranspi:




Für die BI Moorburgtrasse stoppen wie auch viele andere Basisinitiativen ist eine Energiewende untrennbar mit einem schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atom- und der Kohlekraft und einer Dezentralisierung der Energieversorgung verbunden.

Die Epoche von Vattenfall könnte hier in unserer Stadt demnächst ein Ende finden.

Dafür müssen wir über die Betroffenheit nach Fukushima hinaus gehen, die Verursacher-Strukturen benennen und aufbrechen.

Ohne Systemwechsel keine Energiewende. Macht mit bei den anstehenden Aktionen.


Wir sehen uns am 28.05.!

Es könnte natürlich auch passieren, dass nicht nur die Energiewende, sondern auch unser Block kein Spaziergang wird, wobei wir nicht etwa davon ausgehen, mit Polizei -Spalier belegt zu werden. Es macht bestimmt Sinn, sich möglichst etwas früher rings um den Wagen einzufinden und div. Sachen abzusprechen.

fresh news: nachdem der Block zwischenzeitlich ganz am Ende der Demo einsortiert wurde ist er jetzt als 2. Block nach einem parteiungebundenen der vorne weg hinter 4 Treckern geht.
Und Flugblätter zum verteilen liegen u.a. im Schanzenbuchladen.

Alle Infos zu der Anti-Atom- Demo findest Du unter
http://anti-atom-demo.de/start/ablauf/hamburg/

Freitag, 13. Mai 2011

Vattenfall will fällen, wir pflanzen

Am heutigen Freitag haben Aktivisten von Robin Wood und Mitglieder der Bürgerinitiative „Moorburgtrasse stoppen!“ im Suttnerpark einen Ahorn gepflanzt. Der Suttnerpark ist von den wieder akuten Trassenplanungen seitens Vattenfall bedroht. Deshalb und wegen Vattenfalls Plänen zur CCS-"Endlagerung" in der Lausitz haben wir dieses Zeichen gesetzt. Mehr Infos zu der Aktion und den Hintergründen gibt es im Suttnerblog.

Montag, 2. Mai 2011

Vattenfall wegbassen

Am 05.06. planen wir eine Kundgebung, wie sie Hamburg noch nicht gehört hat: Vattenfall wegbassen! Das wird groß, das wird laut. Mehr dazu hier.

Sonntag, 1. Mai 2011

Moorburgtrasse-stoppen goes Euromayday

Wir waren heute Teil einer kraftvollen Euromayday-Kundgebung auf ihrem Weg durch Hamburg. Danke an die Leute von LUX & Konsorten, die den Umzug toll organisiert haben. Und danke an die knapp 3000 Leute, die eine musikalische 1. Mai Demo der anderen Art mitgemacht, und danke an all die Leute am Wegesrand, die eine entspannte Stimmung rübergebracht haben.

Im Juni geht es weiter mit "Vattenfall wegbassen" !